Funktionsweise

Bei Start des Motors wird bei einer Kühlmitteltemperatur unterhalb von ca. 12°C die Motorstartdrehzahl durch das EURO TR2 Steuergerät auf 1100-1700U/min geregelt. Durch die leicht erhöhte Leerlaufdrehzahl heizt der Katalysator schneller auf und erreicht seine optimale Betriebstemperatur früher. Dadurch werden die Abgase schon nach kürzerer Zeit besser gereinigt und das Fahrzeug kann von der Schadstoffklasse Euro I in die steuerlich günstigere Schadstoffklasse Euro 2 umgestuft werden.

Sobald eine Kühlmitteltemperatur von 34°C erreicht wird, nimmt sich das EURO TR2 in der Regelung der Leerlaufdrehzahl vollständig zurück. Auch wenn der Fahrer direkt nach dem Start losfährt und die Drehzahl im Fahrbetrieb über den von EURO TR2 geregelten Wert von ca. 1500 U/min steigt, wird die zusätzliche Luftzufuhr abgeschaltet.
Das EURO TR2 ist die intelligente Leerlaufregelung, die den Aktivitäten des Fahrers immer absoluten Vorrang gibt. Negative Einflüsse auf das Fahrverhalten sind ausgeschlossen. Das System ist einer dauerhaften Luftzugabe überlegen.

Montage

(nur vom Fachmann durchzuführen)

 

Das elektronische EURO TR2 Steuergerät wird im Motorraum befestigt und durch einen Kabelbaum mit den werksseitig verbauten Komponenten des Motormanagements durch Originalstecker verbunden (Zündspule).

Der Temperatursensor wird in den Kühlwasserkreislauf eingesetzt, die Versorgungsspannung sowie die Information der Motordrehzahl wird durch die Verbindung zur Zündspule hergestellt.

Die Demontage von Bauteilen der Einspritzanlage ist nicht erforderlich.